Psychologie

Klinisch-psychologische Diagnostik im Autismuszentrum Sonnenschein

Liegt noch kein klinisch-psychologischer Befund vor, erfolgt bei begründetem Verdacht auf ASS eine klinisch-psychologische Diagnostik. Im Rahmen der Diagnostik werden Verdachtsmomente erhoben und mit aktuellen wissenschaftlich anerkannten Verfahren abgeklärt. Unser Behandlungsangebot richtet sich an Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.

Schwerpunkte klinisch-psychologische Diagnostik im Autismuszentrum

Abklärung von tiefgreifenden Entwicklungsstörungen, insbesondere Autismusspektrumstörungen, diese beinhaltet:
  • Intelligenz- oder Entwicklungsüberprüfung
  • ADOS
  • ADI-R
  • Elternfragebögen über das Verhalten des Kindes
  • persönlichkeitsdiagnostische Verfahren
  • differentialdiagnostische Methoden

Ziele der klinisch-psychologischen Diagnostik

Abklärung diagnostischer Fragestellungen zur Beratung der Eltern und ggf. Planung weiterführender Behandlungsschritte.

Methoden der klinisch-psychologischen Diagnostik

  • Erstgespräch mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten zur Erhebung von Anamnese und Exploration.
  • Ausführliches, mehrstündiges Elterninterview (ADI-R),
  • Autismusspezifische Fragebögen
  • Verhaltensbeobachtung (ADOS-2) des Kindes bzw. Jugendlichen

In Abhängigkeit vom Alter und Möglichkeiten des Kindes sowie der Fragestellung wird die Diagnostik ergänzt durch:
  • Intelligenz- oder Entwicklungstest
  • Klinische Fragebögen und Tests
  • Aufmerksamkeitstests
  • Persönlichkeitstest
  • und vieles mehr
Mag. Lisa Jägersberger
Stellvertretende Leitung Autismuszentrum (Fachbereich)

Am Stand der Wissenschaft

Das Elterninterview ADI-R sowie die standardisierte Verhaltensbeobachtung ADOS 2 zählen bei der Abklärung einer möglichen Autismusspektrumstörung zum „Golden Standard“ in der Wissenschaft. Um einen hohen Standard in der Diagnostik zu Gewähr leisten, wird ADOS 2 auf Video aufgezeichnet und von einer zweiten Kollegin/en mitprotokolliert.

NACH OBEN

Informationsblatt für PatientInnen des Ambulatorium Sonnenschein betreffend COVID 19

Sehr geehrte Familien,
wir halten unseren Betrieb aufrecht und bieten weiterhin unsere Leistungen an. Gleichzeitig muss unser aller Sicherheit durch entsprechende Maßnahmen gewährleistet sein:

  1. Es können nur gesunde Kinder die Therapie im Ambulatorium in Anspruch nehmen.
  2. Die Kinder können von einer gesunden Begleitperson ins Ambulatorium gebracht werden.
  3. Es wird gebeten exakt zu den Terminen zu erscheinen.
  4. Es gilt im gesamten Haus FFP2 Maskenpflicht für erwachsene Begleitpersonen (Kinder ab vollendetem 6. Lebensjahr)
  5. Die Hygienemaßnahmen sind strikt zu befolgen (Händewaschen vor Therapiebeginn, Abstand von mind. 1m zu haushaltsfremden Personen, Nies- und Husthygiene)
  6. Wenn möglich keine Nutzung des Wartebereichs (Ausweichen auf PKW oder im Freien).

Schließen