ABA/VB – Applied Behavior Analysis / Verbal Behavior-

ABA/VB – Applied Behavior Analysis / Verbal Behavior

Als wesentliche Bestandteile der Behandlung bei Autismus gelten folgende Kriterien: ein möglichst früher Behandlungsbeginn sowie die Einbeziehung der Eltern als „Co-Therapeuten“ in die autismusspezifische Therapie.           

Die Angewandte Verhaltensanalyse oder Applied Behavior Analysis (ABA) erfüllt diese Kriterien und gilt als wissenschaftlich gut abgesicherte bzw. wirksame Methode zur Behandlung des Autismus (Bölte & Poustka, 2002; Myers et al., 2007).

Ziele von ABA/VB sind die Verhaltensmodifikation im Sinne des Aufbaus von prosozialem Verhaltes und die Reduktion problematischer Verhaltensweisen. Die ABA/VB Methodik wird individuell auf das einzelne Kind abgestimmt und zugeschnitten. Je nachdem welche Fähigkeiten ein Kind zeigt, wird sowohl am Aufbau von kognitiven Fähigkeiten und an der Bedürfnisäußerung (Manding) als auch am Abbau von unerwünschten Verhaltensweisen gearbeitet.

In der Therapie stehen die Motivation des Kindes und die Verstärkung positiver Verhaltensweisen durch Belohnung an oberster Stelle. In den ersten Einheiten wird ein sogenanntes „Verstärkerassessment“ durchgeführt, um herauszufinden, welche Vorlieben das Kind hat und welche Motivation zur Verfügung steht, damit es einer Aufforderung bzw. Aufgabe nach kommt. In kleinen Schritten wird dem Kind Spaß am Lernen beigebracht – mit der Motivation, die das Kind von sich aus zeigt.
Wichtige Faktoren sind dabei die Einbeziehung des gesamten Umfeldes (Eltern und Schule/Kindergärten) und die konsequente Umsetzung der Empfehlungen im häuslichen und institutionellen Rahmen.

NACH OBEN